• Stürmische Zeiten

    Comments Off on Stürmische Zeiten
    25 May 2015 /  Spain

    Um den KiTa-Streik zu umgehen und die Feiertage gut auszunutzen, fahren wir mit dem Auto nach Empuriabrava an der Costa Brava. Unsere Kinder können es kaum erwarten, endlich in Spanien zu sein. Die 12-stündige Autofahrt über Nacht überstehen die Kids im Schlaf. Wir hingegen sind am nächsten Morgen, wie zu erwarten war, übermüdet. Als Lars die Palmen und den Strand erblickt, tönt er überglücklich „Spaniiieen. Schööön hier!“. Der Ausruf wird in den nächsten Tagen zu seinem Lieblingswort. Read more… »

  • Spanische Schirme

    Comments Off on Spanische Schirme
    10 Jul 2011 /  Spain

    Bei unserer Rückkehr aus USA wurden wir mit Regen empfangen. Björns

    zweimonatige Elternzeit nutzen wir daher, um mit dem umgebauten Ford Transit Campingbus von Ines Grosseltern in Richtung Spanien zu tuckern. Auf der gemütlichen 4 tägigen Fahrt besuchen wir Familie, Freunde und Bekannte in der Schweiz und Spanien. Read more… »

  • Kite Surfen in Empuriabrava

    Comments Off on Kite Surfen in Empuriabrava
    28 May 2010 /  Spain

    Nachdem wir in den letzten fünf Jahren nicht mehr in Empuriabrava waren (was sicherlich auch an all den anderen Reisen lag – siehe Liste rechts!), haben wir uns dieses Jahr recht kurzentschlossen ins Auto gesetzt und uns in der frisch renovierten Wohnung von Ines Familie einquartiert.

    Die Windbedingungen sind optimal fürs Kite Surfen, daher machen wir uns schon ab dem ersten Tag auf die Suche nach einer Kite Surfing Schule. Am Strand Playa Rubina treffen wir Enric, der eine kleines 2-3 Mann Kiting Center unterhält. KCB (Kite Costa Brava) besteht aus drei Fahnen Read more… »

  • Karte der Pyrenäen-Tour

    Comments Off on Karte der Pyrenäen-Tour
    06 Sep 2000 /  Pyrenees

    Karte (Click to enlarge):
    Legende:

    grün: Tour-Madeloc-Tour: Cap de Creus, Puig Panic, Puig Alt, El Port de la Selva, Llanca, Banyuls de la Marenda, Tour-Madeloc, Pic de Sallfort, Espolla

    rot: Bassegoda: Pantá de Boadella, St. Lorenc de la Muga, Albanyá, St. Miguel de Bassegoda, Sadernes, Vilafant, Figueras

    blau: Andorra: La Vajol, las Illas, Ceret, Roc de Fraussa, Montalba d´Amelie, Vinca, Prades, Mantet, Vernet les Bain, Massiv du Canigou

    rosa: Castel de Requesens: St. Climent Sescebes, Cantallops, la cantina, Castell de Requensens, St. Climent Sescebes

  • Sprungfotos und Besuch

    Comments Off on Sprungfotos und Besuch
    05 Sep 2000 /  Pyrenees

    Da die letzten Fotos von Ines “meterhohen” Sprüngen nichts geworden sind geht’s noch mal auf zu unserer Sprungstrecke zwischen Capmany und Sescebes. Ines hebt jetzt sogar sichtbar ab und wir hoffen, daß uns diesmal mit der Canon ein paar anständige Fotos gelungen sind.

    Björn kann es nicht lassen einen Abstecher in rauheres Gelände zu machen. Ines feuert ihre Suzuki auf den steilen Auffahrten mehrmals in die Büsche. Auch die KTM hat gut zu tun, den abrupt ist der Weg zu Ende und Sie muß sich den steilen Hang wieder zurück arbeiten. Als Erholung geht es nach Rosas an den Strand, wo uns der starke Wind das Badevergnügen mit fiesen Sandböhen vermiest. Der Besuch bei Freunden der Familie in Rosas St. Magarida lohnt sich, denn es gibt lecker was zu Essen. Read more… »

  • Les Salines

    Comments Off on Les Salines
    03 Sep 2000 /  Pyrenees

    Am Badesee vorbei durch Darnius geht es auf kurvenreicher Bergstraße nach Macanet de Cabenys. Dort führt ein Weg hoch Richtung Les Salines. Nach einigen Abstechern zu angeblichen Minen (wir haben keine gefunden!) und zu einer Schafherde, erreichen wir den Roc de Fraussa. Ein Punkt an dem wir schon einmal auf unserer Strecke nach Andorra standen. Das Heiligtum de les Salines ist nur ein kleines Loch im Fels mit einigen Kerzen darin. Der Schotterweg Richtung La Vajol bringt uns auf Umwegen wieder zurück nach Macanet de Cabrenys. Den Badesee auf seiner westlichen Seite zu umfahren, wie es das ADAC Reisenmagazin beschreibt, gelingt uns auch an diesem Abend nicht, so daß wir erst bei Dunkelheit wieder zu Hause ankommen.

  • Bassegoda

    Comments Off on Bassegoda
    02 Sep 2000 /  Pyrenees

    Wie schon am Anfang unseres Urlaubs geht es über Sant Lorenc de la Muga nach Albanyá. Nach dem Campingplatz biegen wir diesmal an der Weggabelung nicht nach links oben Richtung Bassegoda ab, sondern folgen dem Flußlauf und überqueren diesen um später auch hier wieder den Berg auf breiten Schotterwegen zu erklimmen. Nach dem Besuch einer kleinen Bergkirche und endlosen Wegen am Berghang entlang entpuppt sich der gewünschte Weg als gesperrt. Nach weiteren Kilometern auf Schotter kommt uns der Weg nach einigen hubbeligen Passagen wieder bekannt vor. Wir befinden uns auf dem Gipfelweg unserer Tour durch Bassegoda. Nach ein paar hundert Metern biegen wir wieder Richtung Albanyá ab und entdecken einen neuen anspruchsvollen Weg, der uns wieder auf den Weg am Flußlauf führt. Björn spielt mit der Flußdurchfahrt und versenkt die KTM fast in einem zu tiefen Teil des Flusses. (anspruchsvolle Sackgasse)

  • Dali, Girona und RuF

    Comments Off on Dali, Girona und RuF
    01 Sep 2000 /  Pyrenees

    Wegen Regen geht es heute mit dem Auto auf Tour. Richtung Süden machen wir Stop im Castell Gala Dali, dem Schloß, das einst der Künstler Dali für Seine Frau kaufte, damit diese sich vor ihm zurückziehen und dort etwas Ruhe finden konnte. Im Garten des Schlosses begegnen wir einem winzigen Skorpion (oder zumindest etwas sehr ähnlichem). Read more… »

  • Tauchen und Sant Pere de Rodes

    Comments Off on Tauchen und Sant Pere de Rodes
    29 Aug 2000 /  Pyrenees

    Nach einem Strandtag in Roses macht sich Björn am Dienstag Morgen mit dem Moped auf den Weg zu einer kleinen Taucherbude mitten in Empuria-Brava. In der wohl kleinsten Nußschale zwischen all den Yachten geht es in ermüdendem Tempo rüber zur Küste vor Roses. Abgetaucht auf über 28 m Tiefe (Mein PADI-Schein gilt eigentlic nur bis 12 m) lässt sich so einiges Getier und Gestrüpp betrachten. Zum Glück hat einer meiner dreier Gruppe auch Licht dabei, so daß auch die Farben zur Geltung kommen.Nachmittags geht es mit den Mopeds durch die verbrannten Berge über Roses zum Kloster Sant Pere de Rodes. Über Port de la Selva geht es dann auf den Wegen des Besucherzuges “Tren de cadaques” zurück richtung Roses. Vorbei an den Windrädern gibt es einige schöne, schnell befahrbare Schotterwege.

  • Castel de Requesens

    Comments Off on Castel de Requesens
    27 Aug 2000 /  Pyrenees

    Durch die glorreiche Idee am Vorabend, den Camelbak mit lecker WC-fix zu reinigen, geht es heute dann erst mal ohne Getränk auf Tour. Man findet einen leichten Geländeweg von St. Climent Sescebes nach Cantallops. Durch den kleinen Ort hindurch geht es im Wald den Berg hoch Richtung Castell de Requensens von wo uns ein paar Deutsche Endurofahrer mit einem spanischen guia entgegenkommen.

    Weit oben verwandelt sich der Weg an seinem steilsten Stück in eine Read more… »