• 20 Oct 2016 /  Europe, Germany Comments Off on Massivholzhaus

    Bau_aussenNach intensiver Planung und dem detaillierten Vergleich mehrerer Anbieter für Stein-Massivbau (Poroton/Ziegel und Porenbeton/Ytong), Holzständerbau und Massivholzbauweise entscheiden wir uns für die Fa. Herrmann Massivholzbau aus Geisa

    IMG_2929Die Planung wurde unterstützt von der mit Fa. Herrmann kooperierenden Architekturbüro Fuchs aus Darmstadt. Die Detail-Planung führt Bjoern allerdings stets parallel zu allen Angeboten in AutoCAD und Google-Sketchup mit (Siehe Video hier: LINK).
    Die, auf zwei vollgepackte Tage konzentrierte, Bemusterung führen wir einen Tag nach unserer Rückkehr aus Australien durch. Trotz Jetlag stehen wir die vielen Termine mit Detailentscheidungen zu Treppe, Bad, Fussböden, Türen, Dach, Farben, Fester etc. erfolgreich durch. Über die nächsten Monate planen wir, parallel zu unserem abenteuerlichen Abbau des alten Hauses  mit den beteiligten Handwerkern und unserem Bauleiter Hr. Bernhardt, alle weiteren Details.

    Planung: Fenster_finish & Ausführung: Fenster fertig
    Pünktlich in der ersten Maiwoche werden die Aussenwände aus massivem Holz aufgestellt. Obwohl die Wände und das Dach nach gerade einmal 4 Tagen stehen (LINK Video), folgt der weitere Ausbau des Hauses in konventioneller Bauweise über die nächsten 5 Monate.

    IMG_2967 P1070464

    IMG_2951

    IMG_2999

    IMG_0498Massivholzmauer im SchnittDer Initial aufgestellt Terminplan wird fast Tag-genau von allen Gewerken eingehalten.  Fehler werden von unserem Bauleiter sofort erkannt und umgehend Abhilfe geschaffen. So haben wir Handwerker und Baustellen bisher nicht erlebt und können Herrmann Massivholzhaus daher uneingeschränkt weiter empfehlen. Auch das Kostenbudget, das trotz weitestgehend ökologischer Bauweise (keine Spanplatten, OSB, Kleber, Folien etc.)  nur 5% über dem konventionellen Bau liegt, wurde eingehalten.
    IMG_0074Parallel zum Ausbau Pflastern wir Terrasse und Eingangswege und betonieren die Parkplatzfundamente in Eigenleistung und bewegen dazu weitere 24t Schotter und 6 Kubikmeter  Beton auf dem Grundstück. Nur die Sandsteinmauern und den neuen Parkplatz vergeben wir fremd. Parallel zu den Sanitärarbeiten bringen wir Grundierung, Lehmputz und Lehmfarbe weitestgehend selbst auf. Zur Abnahme mit Fa. Herrmann ist sogar der Rasen bereits eingesät und die Küche zum größten Teil aufgebaut.

    IMG_3490 IMG_3232

    IMG_0096
    IMG_0141IMG_0166

    IMG_0081IMG_0079
    Zur Beseitigung einiger kleinerer Restmängel werden wir allerdings noch gut 10 Monate mit Fa. Herrmann und einigen Handwerkern in Verbindung bleiben.

    IMG_0161

    Posted by bjoern @ 23:16

Comments are closed.