• 03 Feb 2009 /  Latin America, Panama 1 Comment

    Bevor uns Janine und Fran wieder an Land bringen, gehen wir noch einmal zu viert im Einbaum eine Runde um die Insel Fischen. Wieder fangen wir zwei Pargos.

    Gerne moechten wir den beiden etwas Geld fuer die Ausgaben nserer Bewirtung waehrend der vier Tage hinterlassen. Fran ist etwas beleidigt, er laesst uns nur den Sprit fuers Boot bezahlen, das mit 45 Liter auf 100 Kilometer reichlich 2-Takt-Gemisch schluckt.

    Auf der Fahrt zum Festland springt ein grosser Mantarochen neben dem Boot mehrmals weit aus dem Wasser, wahrscheinlich auf der Jagd nach kleinen Fischen. Ein majestaetischer Anblick.

    Der Abschied faellt uns allen schwer. Wir hatten in den letzten Tagen viel Spass zusammen!

    Die Fahrt nach David fuehrt uns durch veregnete und nebelige Berge. Die Strassen sind in schlechtem Zustand. Im November haben starke Regenfaelle und Erdrutsche Felsbrocken auf die Strasse gespuelt und an einigen Stellen einen Fahrstreifen weggerissen.

    In der Stadt David uebernachten wir im Purple House, das seinem Namen alle Ehre macht. Von der Klobuerste, uber Waende und Decken, bis zum Telefon ist wirklich alles violett.
    Auch hier sind die Insekten aktiv. Unsere von den Chitra bereits geschundene Haut bekommt nachts noch ein paar Stiche dazu.

    Auf der Panamericana, die einzige Strasse, die von David nach Panama City durchs Land fuehrt, lernen wir einen bepackten Radfahrer kennen. Greg ist mit dem Rad in Canada gestartet und wird seine Reise in Panama City beenden. Er ist jedoch schon heiƟ auf eine Fortsetzung. Zuvor muss er aber erst einmal wieder zuhause in London seine Reisekasse auffuellen.

    Unsere heutige Etappe von David nach Panama City ist mit 460 km fuer die Witterungsverhaeltnisse zu lang. Alle paar Kilometer halten wir an um die Regensachen entweder an oder wieder auszuziehen. Das Wetter wechselt in unregelmaessigen Abstaenden von sinnflutartigen Regenfaellen zu unertraeglich schwueler Hitze. Ziemlich fertig kommen wir nach einigen Runden durch die Stadt kurz vor Einbruch der Dunkelheit am gesuchten Hostal an.

    Posted by bjoern @ 3:59

One Response

WP_Blue_Mist
  • Jensi Says:

    Hallo Ihr beiden!

    Supernett die beiden, Janine und Fran, freut mich das es Euch so gut gefallen hat! Liebe Gruesse aus dem regnerischen Deutschland….

    Jens und Crissi